Vorsicht Suchtgefahr!

Wie so oft, hat zunächst alles mit einem meiner nächtlichen Streifzüge angefangen. Das geht so, dass ich abends auf der Couch mit dem Laptop auf dem Schoß auf die Jagd gehe, während mein Mann neben mir Krimis anschaut, die ich auf einem Ohr durchaus mitbekomme und daher – ohne Hinschauen – oft früher weiß, wer der oder die Böse ist. Gerne besuche ich an solchen Abenden die Websites der namhaften deutschen Händler für „Nähmaschinen und Zubehör“, ständig auf der Pirsch, was es für das schönste Hobby der Welt an Anregungen oder echten Neuigkeiten gibt.

So habe ich vor kurzem die abgebildeten fantastischen Stickmuster gefunden. Es handelt sich eigentlich um Muster für das Quilten. Für mich haben sie jedoch noch einen ganz anderen Reiz entwickelt: sicherlich kennt Ihr die Taschen von CHANEL. Ich meine, es war Lagerfeld, der die Lederstepparbeiten bei CHANEL zum Markenzeichen gemacht hat, leider halt alles nur in schwarz.

Als ich auf diese Musterdatei gestoßen war, kam mir jedenfalls sofort das Bild von feinen Lederaccessoires in vielen schönen Farben in den Sinn, also die Kombination von Sticken und Steppen. In einer meiner vielen Vorrats-Boxen lagert Leder in wunderschönen Farben. Dabei handelt es sich eigentlich um Reste, die im Laufe der Zeit zusammengekommen waren.

Das Tolle am Kauf von Stickdateien im Netz ist, dass man sofort nach dem Zahlvorgang auf die Dateien zugreifen kann. Der Nähpark Cham hat sich bei diesen Mustern etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Es handelt sich nämlich um ein Paket von insgesamt 10 Mustern in allen gängigen Dateiformaten. Und das Beste kommt jetzt: die Muster passen auf alle Rahmengrößen die es gibt.

Es handelt sich um das Produkt QUILTY FILLERS, Nähpark Quilty Fillers , zu finden in der Rubrik Zubehör Sticken/ Sticksoftware.

Die angehängten Bilder sprechen für sich.
Beim Sticken kam die JANOME Horizon 14000 zum Einsatz. Das gute an den Stickrahmen von JANOME ist, das es sehr große Größen gibt. Immerhin geht es bei den Lederaccessoires ja nicht um kleinflächige Fliegenpilze auf Sportbeutelchen für die Kinder. Im hier gezeigten Fall der Täschchen gilt: je größer umso so besser. Am häufigsten wurde der  Rahmen 230 X 300 genutzt. Aber auch der Rahmen 230 X 230 hat sich bestens bewährt. Während ich immer wieder neue Muster ausprobiert habe, sind ständig weitere Ideen zur Optimierung entstanden. Letztendlich habe ich in drei Lagen gestickt. Oben das Leder, in der Mitte ein sehr dünner Schaumstoff, und als letzte Lage für die Innenseite ein Futterstoff. Für diese Futterlagen wurde eine andere IKEA Box mit Stöffchen von Liberty geplündert. Übrigens kann man bei solchen Projekten neben dem Stickmuster auch wunderschön mit verschiedenfarbigen Nähfäden spielen. Zum Beispiel ergab sich einmal die unwiderstehliche Kombination aus rosa Leder mit orangem Garn. Das gibt es nicht einmal bei CHANEL. Selber nähen ist eben absolut UNIQUE!

Was soll ich sagen: die Maschine hat so viele Stunden gestickt, ohne einen einzigen Fadenbruch. Drei Lagen – kein Problem. Ruhig und zuverlässig arbeitete sie vor sich hin, während ich gleichzeitig bereits mit den Zuschnitten für das Folgeprojekt beschäftigt war. Von Projekt zu Projekt ging alles immer besser von der Hand, fast wie am Fließband. Es hat so viel Spaß gemacht, Suchtgefahr! Genäht habe ich übriges fast ausschließlich mit der JANOME Continental M7 PROFESSIONAL und der beschichteten Stichplatte. Groß kann eben auch klein!

Viele Stücke sind entstanden, wie Brillenetuis, Kosmetik-Täschchen, Krimskrams-Täschchen und Clutches, in vielen verschiedenen Ausführungen. Einiges davon habe ich bereits verschenkt. Manches wird als Geschenk für Weihnachten 2021 zurückgelegt. Und einige besonders gelungene Exemplare bleiben natürlich in Privatbesitz.

Das wars für heute. Ich hoffe, Ihr könnt aus der aktuellen Zeitqualität das Beste machen – Nähen und Sticken ist einfach die beste Lösung für unsereins!

Bleibt kreativ und heiter!

Eure Ute

P.S.: Da kommt mir gerade noch der Gedanke, dass die alte Bikerjacke meines Mannes, aus der er längst heraus- und ich zwischenzeitlich hineingewachsen bin, sich doch mit raffinierten Steppteilen aufpimpen ließe…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.